«

»

Straßenverkehr

Straße in Litauen

Straße in Litauen

Litauen ist ein tolles Land für eine Rundreise. Die Straßenverhältnisse sind gut. Auf einer Mietwagenrundreise kann man Natur- und Kulturerlebnis bestens verbinden. Folgende Regeln und Gesetze sollten dabei beachtet werden:

Es gibt in Litauen ein Tempolimit von 50 km/h in Ortschaften und 90 km/h auf Fernstraßen. Das Tempolimit auf Autobahnen variiert: Es gelten in der Regel 130 km/h in den Sommermonaten von April bis Ende Oktober und 110 km/h im Winter (für Ausnahmen auf Beschilderung achten!).

Auch bei Tagfahrten muss das Abblendlicht eingeschaltet sein. Von November bis März sind Winterreifen vorgeschrieben. Das Mitführen eines Feuerlöschers ist Pflicht. Die Promille-Grenze liegt bei 0,4.

Litauen ist ein Transitland. Es gibt einige Autobahnen, die relativ gut ausgebaut sind.

Doch Vorsicht: Der Straßenverkehr in Litauen zählt zu den gefährlichsten Europas, hier gibt es EU-weit die meisten Verkehrstoten.

Wer eine PKW-Rundreise (mit eigenem Fahrzeug oder Mietwagen) durch Litauen plant, kann entsprechende vorgeplante Touren zum Beispiel über den Baltikum-Spezialisten Schnieder Reisen buchen. Im Programm finden sich Touren, die etwa Litauen mit Lettland verbinden oder auch Litauen mit dem Kaliningrader Gebiet.