«

»

Aktive

Aktivurlaub in Litauen

Aktivurlaub in Litauen

Ein Land mit einer so vielseitigen Naturlandschaft bietet natürlich eine schöne Szenerie für verschiedenste Aktivitäten an der frischen Luft.

Badegäste und Wassersportler kommen in Litauen garantiert nicht zu kurz. Das Land hat im baltischen Vergleich mit nur 100 Kilometern zwar eine recht kurze Küstenlinie, aber die hat es in sich. Das Seebad Palanga sowie die Kurische Nehrung sind die wohl beliebtesten Orte für Badeurlaub. Zu Recht. Vor allem die Kurische Nehrung offeriert mit ihrer beeindruckenden Dünenlandschaft eine herrliche Szenerie. Die schönen und flachen Sandstrände mit angenehmen Wassertemperaturen ziehen besonders Familien mit Kindern an.

Die vielen Flüsse und Seen Litauens bieten genug Raum für kajak- und kanubegeisterte Urlauber. Vor allem in den Nationalparks sind bei Kanu- oder Kajakausflügen gleichzeitig interessante Tierbeobachtungen möglich. Sowohl der Nationalpark Dzukija als auch der Zemaitija Nationalpark sind dafür beliebte Ziele.

Ski- oder Snowbordbegeisterte lockt die Skihalle „Snow Arena“ bei Druskininkai. Es gibt zwei überdachte und eine Freiluft-Skipiste, zudem die Skischule „DruSkiSchool“. Kleidung und Ausrüstung ist vor Ort ausleihbar und muss nicht von zu Hause mitgebracht werden.

Für Adrenalin-Junkies: Auch Drachenfliegen, Fallschirmspringen, Kartfahren oder Paintball-Spielen in stillgelegten Bunkern und Kasernen ist in Litauen möglich. Wer der Höhe nicht abgeneigt ist, kann sich Vilnius von oben anschauen – bei einer Heißluftballonfahrt.

Radbegeisterte Urlauber können sich auf den Fernradwegen oder den weniger befahrenen Straßen austoben und die Natur dabei in vollen Zügen genießen. Die Kurische Nehrung (litauische Seite) ist mit einem asphaltierten Radweg auf voller Länge erschlossen. Hier können auch Kinder ohne Gefahr mitradeln. Weitere Informationen zu Radurlaub in Litauen finden Sie hier.